Freitag, 30. September 2011

Test Adapter Plate

Perfect fit.
Drilling

Center Punch


Kommentare:

  1. Du warst ja richtig fleissig....
    sogar die Lenkung ist wieder drin!

    Es dürfte schwierig werden, nachher noch die Mitte zu finden, falls Du diese Platte überhaupt einbauen willst.
    Ich würde Dir emfehlen, am GS-Motor zu messen,incl Aufhängungsschrauben auch gleich die Maße des
    Warp zu nehmen und das Ganze
    dann auf einer Fräsmaschine zu bohren
    bzw zu fräsen. Die Zentrierung des Warp kann zur Not auch quadratisch sein, dann gehts auch auf einer manuellen Fräse.
    Die beiden Passhülsen sind unverzichtbar, und alles muss perfekt
    auf den Mittelpunkt ausgerichtet sein
    Zeichnung vom Warp ist vorhanden
    und die Bohrungen der Motorbolzen
    liegen auf einem Kreis mit 150mmRadius
    um die Kurbelwelle.
    Also auch wenns nur zum Testen ist: erst alles anreissen nach Maß,
    und dann bohren und schauen obs passt
    das geht auf zehntel aber mit Körnen
    durch die Bohrungen wird das nichts.

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem passenden Zentrierkörner und Loch für Loch, kann ich eine perfekte Platte bauen. Die Antriebswellen Position finde ich dann ziemlich genau durch die Glocke auf der Ständerbohrmaschine. Passt alles genau zusammen, ohne hauen und Hämmern. Ist aber nur eine Platte zum Testen. Ich hatte Deine 150mm mit einem Zirkel zusätzlich markiert, es gab jedoch kein Schnittpunkt. Das sind vielleicht französische 150(151) da der Rest super passt.

    AntwortenLöschen
  3. Ok!
    Das muss ich also doch mal ganz genau nachmessen!
    Jetzt will ichs auch wissen!

    Ein Tip, so macht das mein Bruder,
    und der baut Spritzgussformen....
    Spann das Ding auf eine Fräse mit
    Koordinatenanzeige und spann einen Kegel ins Futter... mit dem kann man sehr gut Löcher antasten!
    mit etwas Übung und Gefühl auf ein paar hundertstel, zumindest
    aufs Zehntel.....

    AntwortenLöschen